Willkommen bei der DGVSA e.V.

Während die Verhaltensorientierte Soziale Arbeit im angloamerikanischen Raum (Behavioural Social Work) bereits seit Jahrzehnten einen etablierten Zugang in der Sozialarbeit darstellt, findet dieses Konzept in der deutschsprachigen Fachöffentlichkeit bislang nur einen relativ geringen Verbreitungsgrad. Dabei ist das verhaltensorientierte Konzept ein besonders zukunftsweisender methodischer Ansatz in der Sozialen Arbeit, der sich in allen Handlungsfeldern der sozialpädagogischen Praxis umsetzen lässt. Der Erfolg dieses Konzepts basiert auf der sehr guten empirischen Fundierung seiner lerntheoretischen Grundannahmen (respondentes, operantes und sozial-kognitives Lernen) sowie auf der durch zahlreiche Studien nachgewiesenen Wirksamkeit seiner Methoden.

In der Praxis beruht der verhaltensorientierte Hilfeprozess seinem Klientel gegenüber auf Transparenz und informiertem Einverständnis, wobei Selbstverantwortung und Hilfe zum Selbstmanagement der hilfesuchenden Menschen im Mittelpunkt stehen. Die Verhaltensorientierung berücksichtigt zudem moderne gesellschaftliche und sozialpolitische Entwicklungen wie z.B. die Forderungen nach professioneller Qualitätssicherung und einer ökonomischen Orientierung (ziel- und problemorientierte Interventionen) in der Sozialen Arbeit.

 

Die DGVSA e.V. verfolgt das Ziel einer Förderung und Pflege der Verhaltensorientierten Sozialen Arbeit in Wissenschaft, Lehre und Praxis. Satzungsgemäß zählen zu ihren Aufgaben:

  • Verbreitung von wissenschaftlichen und praxisbezogenen Erkenntnissen über die Verhaltensorientierte Soziale Arbeit,
  • Förderung des Nachwuchses in der Verhaltensorientierten Sozialen Arbeit (Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung),
  • Anregungen zur Schaffung und Weiterentwicklung von verhaltensorientierten Studiengängen und Inhalten im tertiären Bildungsbereich,
  • Pflege der internationalen Beziehungen in der Verhaltensorientierten Sozialen Arbeit,
  • Kooperation mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen psychosozialen Berufsverbänden,
  • Durchführung von Kolloquien, Konferenzen und Kongressen und
  • Fortentwicklung, Förderung und Veröffentlichung von Theorien, Methoden, Forschungsstudien und Praxisberichten aus dem Gebiet der Verhaltensorientierten Sozialen Arbeit.

–> Besucherstatistik

Advertisements